„Tragen“ ins Englische übersetzen – Was sind die Unterschiede zwischen wear, carry und bear?

Es gibt diverse Übersetzungen des deutschen Verbs „tragen“ im Englischen. Heute schauen wir uns drei häufige Begriffe dafür an:

Wear – wir tragen Schmuck oder eine Frisur oder Kleidung. In diesem Fall sagt man im Englischen dazu wear: He wears a swatch. She wears earrings. She wears her hair in a bun. I wear long underwear in the wintertime.

Carry – wir tragen Gewicht, Waffen oder Gegenstände. In diesem Fall sagt man im Englischen dazu carry: He carries a gun with him when he hunts. I carried my bag through the airport. I carried the heaviest items first when we moved house.

Bear – wir tragen eine Last, Verantwort, Frucht, Aufschrift oder einen Namen—oder auch Waffen. Im Englischesn sagen wir dazu bear. Americans have a right to bear arms. You’ll bear a lot of responsibility if you choose to become a doctor. We hope our efforts will bear fruit. I bear my uncle’s middle name.

Viel Spaß und Erfolg beim Übersetzen wünscht euer

Jesse

Estimate, Quote, Quotation: Was sind die Unterschiede?

Die Anfrage ist gekommen und Du musst jetzt ein Angebot erstellen. Schickst du ein Estimate, Quote oder Quotation–und was sind die Unterschiede überhaupt?

Estimate: Estimate heißt Kostenvoranschlag, also handelt es sich um eine Schätzung der anfallenden Kosten. Ein Estimate ist nicht rechtlich bindend, der endgültige Preis kann also variieren.

Wichtigster Punkt: Ein Estimate ist eine informelle Preisvorstellung, die auf begrenzten Informationen beruht. Betrachte ihn als Ausgangspunkt für die Kosten, die nach oben (oder unten) gehen können. Kostenvoranschläge können NICHT als rechtlicher Standpunkt für den Preis verwendet werden.

Quote: Ein Quote ist ein rechtlich bindendes Angebot bzw. ein fester Kostenvoranschlag.

Wichtigster Punkt: Es ist wichtig zu beachten, dass Kostenvoranschläge im Sinne eines Quotes formell vorgelegt werden und einen Vertrag zwischen Ihnen und dem Kunden darstellen. Als solche können sie im Falle eines Rechtsstreits als rechtliche Grundlage für den Preis herangezogen werden.

Quotation: Im Grunde haben Quote und Quotation dieselbe Bedeutung, Quote hört man aber im Business English häufiger. Als Verb bedeutet quote „zitieren“ während quotation „Zitat“ heißt. Nichtsdestoweniger sind beide im informellen Sprachgebrauch gleichbedeutend/austauschbar.

Viel Spaß bei der Erstellung des Kostenvoranschlages!

Gruß,

Jesse

Die Unterschiede zwischen considering, regarding, concerning and in terms of

Diese Begriffe tauchen häufig im Business English auf. Was sind aber die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von „considering“, „regarding“, „concerning“ und „in terms of“?

Die Präpositionen “considering, regarding, concerning” sowie die Phrase “in terms of”, so häufig wir sie lesen und schreiben, können leicht für Verwirrung sorgen. Heute schauen wir uns konkret die Gemeinsamkeiten und Unterschiede an, um für eine klare Differenzierung zu sorgen:

considering – taking (something) into consideration; in view of: Also auf zu Deutsch angesichts, entsprechend den Umständen, in Anbetract, in Betract, unter Berücksichtigung, mit Rücksicht auf

  • Considering how tired I am, I’ve been quite productive today.
  • Considering the circumstances, it was a miracle we finished the project on time.

regarding – in respect of, concerning: Man könnte das wie folgt ins Deutsche übersetzen: In Bezug auf, bezugnehmend auf, bezüglich, hinsichtlich, wegen, über

  • I have a few questions regarding the offer you sent us.
  • Your suggestions regarding the proposal were taken into careful consideration.

concerning on the subject of or in connection with; about: Hier handelt es sich um ein Synonym für regarding, wobei regarding etwas häufiger verwendet wird. Zu Deutsch heißt es in Bezug auf, betreffend, hinsichtlich, bezpüglich, wegen – als Adjektiv bedeutet das Wort heißt es so viel wie besorgniserregend oder beunruhigend

  • Very little information available concerning national security is available to the general public.
  • There are still some open questions concerning our data security policies.

in terms of – with regard to the particular aspect or subject specified: Auf Deutsch also in Form von, im Sinne von, in puncto, mittels, unter … Aspekt, was … anbelangt

  • Replacing our current company smartphones with newer models is difficult to justify in terms of the costs involved.
  • In terms of all the work that was involved in this case, we definitely should have renegotiating our pricing.  

Forest, wood oder jungle? Was sind die Unterschiede?

Ist der Wald ein Forest oder ein Wood? Entscheidend ist die Größe: Size matters. Im Englischen ist ein Forest größer als ein Wood. Natives verwenden diese Begriffe stets korrekt ohne über den Unterschied nachzudenken. Erst heute fiel mir das Thema ein.

Laut Merriam-Webster ist ein Forest “a dense growth of trees and underbrush covering a large tract,” während ein Wood ein “a dense growth of trees usually greater in extent than a grove and smaller than a forest,” darstellt.

Warum?

Tja, die Franzosen sind’s natürlich schuld. Nach der normannischen Invasion Englands im Jahre 1066, war ein Forest (vom Französischen forest) laut Gesetzes ein Waldstück, das groß genug war, um königliche Jagdgesellschaften zu stattfinden zu lassen, während ein Wood zu klein für so eine Veranstaltung war.

Und was ist denn dann mit Jungle? Jungle kam im 18. Jahrhundert in die englische Sprache via Hindi und wird vom Sanskritischen  jāṅgala abgeleitet, was so viel wie ‘rough and arid (terrain)’ bedeutete (ironisch also, dass ich an den Regenwald denke, wenn ich mir einen Dschungel vorstelle). Somit kommen Adjektive zur Definition wie „impenetrable“ und „tangled“ hinzu.

Viel Spaß beim Besserwissern!

Drive-In falsch eingedeutscht? Drive-In v/s Drive-Thru

Laut des Robert Koch Instituts gibt es aktuell in Deutschland immer mehr Drive-In-Teststationen für das Coronavirus. Aber wäre es richtig eingedeutscht worden, würden wir von Drive-Thru-Teststationen sprechen.

In der Tat: Drive-In ist die englische Bezeichnung für ein Autokino während Drive-Through (oder noch häufiger Drive-Thru) die Bezeichnung für das ist, was man von McDonalds, Burger King & Co. so kennt.

Und wer schon in den Staaten oder Kanada gewesen ist, weiß, dass es jede Menge Drive-Thrus in Amerika gibt, auch für Dienstleistungen, die man in Deutschland nur aus der Fußgängerzone so kennt: Es gibt nicht nur Drive-Thru-Fastfood, sondern auch Drive-Thru-Banking, Drive-Thru-Postboxen, Drive-Thru-Apotheken, Drive-Thru-Fotoentwicklung und in Las Vegas sogar die berühmten Drive-Thru-Hochzeitskapellen!

Auch in meinem Heimatstaat Virginia und im benachbarten Bundesstaat North Carolina gibt es entlang der Atlantikküste eine wirklich ganz besondere Drive-Thru-Dienstleistung: Man nennt einen solchen Laden „Brew-Thru“, zu Deutsch also „Bräu-In“–da kann man tatsächlich Bier, Wein und Eis kaufen, ohne aus dem Auto steigen zu müssen!

Ziemlich geil oder? Aber vielleicht sollten wir unserer aller Gesundheit wegen doch dafür dankbar sein, dass man in Deutschland viel mehr „incidental exercise“ (Zufallstraining) bekommt, dadurch das wir doch aus unseren Autos aussteigen zu müssen, wenn wir einkaufen oder einen Geldautomaten benutzen wollen.

Woher kommt das Wort „OK“?

OK! Here we go. OK (so schreibt man es im Deutschen laut Duden!) ist eines der am häufigsten gebrauchten Wörter der Welt. Es hat sich inzwischen in etlichen Sprachen durchsetzen können. Es ist sogar das erste Wort, dass der Mensch auf dem Mond geäußert hat! Aber woher kommt das Wort OK? Und wofür steht es denn?

OK! Here we go. OK (so schreibt man es im Deutschen laut Duden!) ist eines der am häufigsten gebrauchten Wörter der Welt. Es hat sich inzwischen in etlichen Sprachen durchsetzen können. Es ist sogar das erste Wort, dass der Mensch auf dem Mond geäußert hat! Aber woher kommt das Wort OK? Und wofür steht es denn?

In der Tat hat OK seine Ursprünge in meiner Heimat, den Vereinigten Staaten. Und zwar im 19. Jahrhundert im Raum Boston. OK… aber wie und warum?

Heutzutage werden wir regelrecht bombardiert mit Memes. So ähnlich war das zu der Zeit unter den jungen Eliten, die Ivy League Universitäten besuchten: Es war damals modisch geworden, mit Absicht eine völlig falsche Rechtschreibung zu verwenden, um sich über die Unterklasse lustig zu machen. Und auch Abkürzungen waren zu der Zeit anhand der damals neuerfundene Technik des Telegramms weit verbreitet. Und OK?

OK steht für Oll Korrekt.. also „All Correct“. Und da es kurz und knackig war, setzte sich OK rapide unter den Telegrafisten durch, deren offizielles Handbuch nach einiger Zeit am Ende einer jeden Nachricht sogar ein „OK“ als klare Bestätigung einer vollständig erhaltenen Nachricht vorschrieb.

OK setzte sich dann so gut wie überall durch. Und ist somit sozusagen das erfolgreichste Meme aller Zeiten.

In diesem Video von Vox wird die komplette Geschichte super zusammengefasst. Viel Spaß beim Gucken!

somewhat / something/ somehow / somewhere / some kind of / some way / someday

Looking for some answers? Some way to understand the differences between these words? I’m here to help! Oft höre ich in Deutschland Sätze wie “He was some kind of surprised.” Geht das?

Hier einmal eine knackige Erklärung: 

somewhat– “etwas1” 

I was somewhatupset after the car accident.

something – “etwas2

            By the look on her face I could tell somethingwas wrong. 

somehow– “irgendwie”

            I’m confident we’ll come to an agreement somehow

somewhere– “irgendwo”

            I must have left my bag somewhere. I can’t find it. 

some kind of– “irgendeine Art von”

He pulled some kind ofdevice out of his pocket. I’m not sure what it was for. 

some way – “irgendeine Weise/Möglichkeit”

Surely there must be some way to get an earlier appointment. 

someday – “eines Tages”

            I know I’ll meet the man of my dreams someday

It would seem there’s almost nothing some can’t do. I’m sure you’ll get along somehow. Enjoy!

Unterschied zwischen „whatever“ and „whatsoever“

Ein kleines “so” dazwischen macht so einen Unterschied:

“Whatever” Dieses Wort benutzen wir Native Speaker ziemlich häufig – man kann es vielseitig übersetzen: egal / meinetwegen / was auch immer / mir egal / was soll’s / (whatever happens / whatever you do = unter allen/keinen Umständen) / was in aller Welt

  • If you go to Marina’s house, whateveryou do, don’t try her dessert. It’s always terrible. (unter keinen Umständen / auf gar keinen Fall)
  • Shall we have for dinner? We can have whateveryou want. (was auch immer)
  • Whatevercould have happened to make him that upset? (was in aller Welt)
  • You can’t tell Sandra what to do. She’ll do whatevershe wants anyway. 
  • A: Let’s go to that pizza place down the street for dinner. B: Whatever, sounds just fine to me. (was soll’s / mir egal)

“Whatsoever + negative” – auch hier gibt es diverse Übersetzungen: gar nichts/keinen / überhaupt nichts/kein / jegliche / jedwede 

  • I have no doubt whatsoever you’ll do well on your exam. (überhaupt keinen Zweifel)
  • He seemed to burst into tears for no reason whatsoever. (ohne jeglichen Grund)
  • In the prewar period these ideas had not been realized in any form whatsoever(gar keinen)

Schutz: Protection, Security oder Safety?

Wie übersetzt man „Schutz“ ins Englische? Ein Wort reicht im Deutschen aus. Im Englischen hängt es aber vom Kontext ab:

protection  /prəˈtɛkʃ(ə)n/

noun
die Wirkung des Schutzes oder den Zustand des Schutzes.
„the vitamins provide protection against infection“
„the minerals in the toothpaste protect against enamel erosion“
„the castle was built to protect against attacks by potential invaders“
security
/sɪˈkjʊərɪti,sɪˈkjɔːrɪti/
noun
der Zustand von Freiheit von Gefahr oder Bedrohung.
„the system is designed to provide maximum security against toxic spills“
die angewandten Verfahren oder Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit eines Staates oder einer Organisation.
„amid tight security, the prime ministers met at the Colombian resort“
„the convicted murderer was locked away in a maximum security prison“ 
der Zustand, in dem man sich sicher, stabil und frei von Angst oder Ängsten fühlt.
„emotional security is the stability of one’s emotional state.“
die Sicherheit eines Staates oder einer Organisation gegen kriminelle Aktivitäten wie Terrorismus, Diebstahl oder Spionage.
„it was a matter of national security

safety

/ˈseɪfti/
noun
der Zustand, vor Gefahren, Risiken oder Verletzungen geschützt zu sein bzw. der Zustand, dass Gefahren, Risiken oder Verletzungen unwahrscheinlich bzw. minimiert sind.
„the tourists were asked to leave the area for their own safety
„regulators have recently reviewed the safety of a number of heartburn medications“
bezeichnet etwas, das dazu bestimmt ist, Verletzungen oder Schäden zu vermeiden bzw. minimieren.
„a safety barrier was erected“
Kurzum:
Bei safety geht es im Wesentlichen um die körperliche Unversehrtheit
Security ist der Zustand, geschützt zu sein
Protection ist das, was den Schutz gewährt
Liebe Leser: Hope that helps! 🙂

Die Unterschiede zwischen lend / borrow / rent / let / hire

leihen – mieten – verleihen – borgen – anmieten

Es ist kein Wunder, dass wir Wörter wie rent, lend, borrow und let im Englischen durcheinanderbringen. Ich erkläre Ihnen heute, wie diese Begriffe abzugrenzen sind:

BORROW v/s LEND

I borrowed Dan’s car. – Ich habe Dans Auto geliehen.

Dan lent his car to me. / Dan lent me his car. – Dan hat mir sein Auto geliehen.

Im Deutschen könnten wir beide Sätze wunderbar mit dem Verb „leihen“ regeln. Im Englischen geht das – wie es oben zu sehen ist – nicht.

RENT – U.S. English

We rented a car while we were in Italy. – Wir haben ein Auto gemietet. 

We rented our apartment to guests using AirBnB while we were away. – Wir haben unsere Wohnung (unter-)vermietet.

Im Gegensatz zum Deutschen wiederum benutzt man das Verb rent sowohl für mieten als auch für vermieten, während wir im Deutschen die Konzepte klar abgrenzen mit dem Zusatz des Präfixes „ver-„.

LET – U.K. English

Flats to let. – Wohnungen zu vermieten. 

Let ist die Äquivalent von vermieten im britischen Englisch. Hier geht es um Höflichkeit: Die ausdrückliche Erwähnung der Zahlung von Miete (ergo Geld) für das Überlassen der Geschäfts- bzw. Wohnräume wird somit vermieden. Man kann das als eine gehobene Sprache betrachten. In den Staaten ist diese Gebrauchsweise unbekannt.

RENT – U.K. English 

I’ve rented a small flat in central London. – Ich habe eine kleine Wohnung im Herzen Londons gemietet. 

Rent ist die Äquivalent von mieten im britischen Englisch – hier fließt Geld von einer Tasche in eine andere (reichere).

RENT v/s HIRE – U.K. English

We hired a car when we were in Italy. – Wir haben ein Auto in Italien gemietet.

Hier geht es um ein kurzfristiges Mieten.

RENT v/s HIRE – U.S. English

We rented a boat at the lake last weekend.

We hired the best contractor in town to build our house.

Rent benutzt man also für Gegenstände und Immobilien während hire eher zu einer Dienstleistung passt.

Ganz schön viel zu erklären! Hope this helps! 🙂